Reisetipp: Cairo-Pass und Luxor-Pass
3. Oktober 2018
0

Bei der Vorbereitung unserer Reise stellten wir fest, dass es fast unmöglich ist, brauchbare Informationen über den Cairo Pass und den Luxor Pass im Netz zu finden. Wir fassen hier alle online und vor Ort recherchierten Infos zusammen:

Was sind der Cairo-Pass und der Luxor-Pass?

Cairo-Pass und Luxor-Pass sind speziell für Touristen konzipierte Generaleintrittspässe für sämtliche zugängliche Sehenswürdigkeiten in Kairo (inklusive Giza, Sakkara und Daschur) und Luxor (inklusive der Nekropole Theben-West). Die Pässe sind jeweils an 5 aufeinanderfolgenden Tagen gültig und gestatten auch den mehrmaligen Eintritt.

 

Was kosten die Pässe?

Aktuell, im Oktober 2018, kostet der Cairo-Pass 80 $ (40 $ für Studenten unter 30 Jahren). Er muss zwingend in US-Dollar bezahlt werden. Ägyptische Pfund oder Euro werden nicht akzeptiert!

Den Luxor-Pass gibt es in zwei Varianten: den normalen Luxor-Pass zu 80 $ oder 80 € (40 $ oder 40 € für Studenten unter 30 Jahren), und den Premium Pass (inklusive die Gräber von Sethos I. im Tal der Könige und Nefertari im Tal der Königinnen, deren Eintritt alleine schon jeweils 1.000 LE, zusammen also umgerechnet knapp 100 $ kostet) zu 160 $ oder 150 € (80 $ oder 80 € für Studenten unter 30 Jahren). Der Luxor-Pass kann nur in US-Dollar oder Euro bezahlt werden, nicht aber in Ägyptischen Pfund.

Das Antikenministerium hat angekündigt, die Preise für die Pässe ab 1. November 2018 auf 100 $ für den Cairo-Pass (50 $ für Studenten) und 100 $ bzw. 200 $ für den Luxor-Pass (50 $ bzw. 100 $ für Studenten) anzuheben. Die Euro-Preise waren zum heutigen Datum nicht zu eruieren.

Für Reisende, die Kairo und Luxor bereisen, räumt das Antikenministerium im Moment einen Rabatt von jeweils 50% auf den zweiten Pass ein, wenn er im selben Jahr gekauft wird. Hat man also einen Cairo-Pass für 80 $ gekauft, bekommt man den Luxor-Pass zum Preis von 40 $, bzw. den Premium-Pass zum Preis von 80 $. Ob das Rabatt-Angebot auch ab 1. November 2018 bestehen bleibt, kann derzeit nicht eruiert werden.

Wichtig: Man sollte unbedingt vor der Abreise nach Ägypten den entsprechenden Betrag in US-Dollar mitnehmen. Ein Wechseln von Ägyptischen Pfund oder Euro in US-Dollar ist in Ägpyten fast unmöglich. Zudem müssen die Beträge exakt bezahlt werden, da vor Ort kein Wechselgeld ausgegeben wird, daher möglichst kleine Scheine mitbringen!

 

Lohnt sich der Kauf der Pässe?

Kurz gesagt: für sich genommen lohnt sich der Kauf der beiden Pässe für einen „Normalreisenden“ nicht. In Kairo muss man schon ein sehr intensives Besichtigungsprogramm absolvieren, wenn man mit den einzelnen Eintrittsgeldern auf den Gegenwert von 80 $ kommen möchte. Besucht man das Giza-Plateau (inklusive der Eintritte in die Cheops-Pyramide und das Boot-Museum), die Nekropolen von Sakkara und Daschur, das Ägyptische Museum (inklusive Mumiensaal) und das koptische Museum kommt man auf einen Gegenwert von etwa 50 $. Selbst mit den Eintritten in das Museum für Islamische Kunst, die Zitadelle und die Sultan-Hassan-Moschee sind die 80 $ noch nicht erreicht.

Auch in Luxor muss man schon ein dichtes, etwa fünftägiges Besichtigungsprogramm einlegen, um auf den Gegenwert des Passes zu kommen. Erst bei Besuch der Gräber von Sethos I. und Nefertari, die jeweils etwa 50 $ Eintritt kosten, könnte sich der Kauf des Luxor-Premium-Passes lohnen.

Interessant wird es aber, wenn man zuerst Kairo und dann Luxor auf dem Reiseplan hat und den 50-Prozent-Rabatt mitnehmen kann. Dann zahlt man zusammen „nur“ 160 $ für den Cairo-Pass und den Luxor-Premium-Pass, was tatsächlich eine Ersparnis gegenüber den einzelnen Eintrittspreisen bringt.

Der Kairo-Pass mit fehlendem Ministeriums-Stempel, den es leider an der Kasse der Pyramiden von Giza nicht gibt. Bis auf ein Mal, hat sich aber keiner darüber beklagt. Foto: Lothar Ruttner
Der Kairo-Pass mit fehlendem Ministeriums-Stempel, den es leider an der Kasse der Pyramiden von Giza nicht gibt. Bis auf ein Mal, hat sich aber keiner darüber beklagt. Foto: Lothar Ruttner

 

Wo kann man die Pässe kaufen?

Das ist der komplizierteste Punkt der gesamten Geschichte, denn man sollte sich keine Hoffnungen machen, dass irgend jemand Bescheid wüsste. Statt es den Touristen möglichst leicht zu machen, Devisen ins Land zu bringen, wird der Kauf der Pässe zu einer wahren Schnitzeljagd, aber mit etwas Ausdauer klappt es. Die genauen Standorte der Verkaufsstellen haben wir unten in der Karte eingezeichnet.

 

CAIRO-PASS:

Den Cairo-Pass gibt es an verschiedenen Verkaufsstellen in Kairo:

Im Antikenministerium in Zamalek:
3 Adel Abou Bakr, Cairo
Öffnungszeiten: So-Do 8-15 Uhr

Im Ägyptischen Museum:
am Tahrir
Öffnungszeiten: täglich 9-17 Uhr
Laut eines Posts von Victor Solking gibt es den Pass dort bei Frau Magda, deren Büro sich im zweiten Raum links, nach dem Haupteingang ins Museum, befindet. Ob es dafür zuerst ein Eintrittsticket ins Museum bedarf, konnten wir leider nicht eruieren. Frau Magda ist wohl erst ab etwa 11 Uhr zu erreichen und spricht kein flüssiges Englisch. Rudimentäre Arabisch-Kenntnisse sind vorteilhaft.

An den Pyramiden von Giza:
am Haupteingang (auf der Seite des Hotels Mena House, nicht am Sphinx-Eingang!)
Öffnungszeiten: täglich 7-17 Uhr
Dort sind wir zu unseren Pässe gekommen. Um den Pass kaufen zu können, muss man zuerst den Manager finden, der zumeist ganz rechts vor dem Eingangsbereich an einem kleinen Tisch sitzt – am besten einfach durchfragen. Als wir da waren, was es Mahmout. Nachfragen direkt am Kassenschalter ist nicht wirklich erfolgsbringend, obwohl der Manager dann genau dort die Pässe verkauft.

In der Zitadelle von Saladin:
Öffnungszeiten: täglich 8-17 Uhr (?)
Leider konnten wir zu diesem Verkaufspunkt keine Informationen finden.

 

LUXOR-PASS:

Im Antikenministerium in Kairo-Zamalek:
3 Adel Abou Bakr, Cairo
Öffnungszeiten: So-Do 8-15 Uhr
Laut mehrerer Foren-Einträge kann man den Luxor-Pass bereits in Kairo im Antikenministerium kaufen.

Im Büro für Public Relations des Antikenministeriums in Luxor:
Hinter dem Luxor-Museum
Öffnungszeiten: So-Do 9-14:30 Uhr
Steht man vor dem Eingang zum Luxor-Museum an der Corniche mit dem Nil im Rücken, wendet man sich nach links und biegt dann in die kleine Straße (Al Mathan) an der Nordseite des Museums. Dort findet man rechts ein Tor, das in einen kleinen Innenhof führt (siehe Foto). Das Tor ist weder beschildert noch beschriftet. Dort fragt man am besten irgend jemanden nach dem Luxor Pass, von dem man dann in das Büro von Herrn Ahmet Khalifa geführt wird, der – mit wenigen Englisch-Kenntnissen – die Pässe ausstellt. Es lohnt sich, eine Visitenkarte oder die Telefonnummer geben zu lassen, damit man bei Problemen beim Einlass dort anrufen kann.

Hinter diesem Tor an der Nordseite des Luxor Museums befindet sich das Büro für Public Relations, das den Luxor-Pass ausstellt. Foto: Lothar Ruttner
Hinter diesem Tor an der Nordseite des Luxor Museums befindet sich das Büro für Public Relations, das den Luxor-Pass ausstellt. Foto: Lothar Ruttner

 

Was benötigt man zum Kauf der Pässe?

FÜR DEN CAIRO-PASS:

  • 80 US-Dollar, abgezählt, in bar
  • ein Pass-Foto
  • Reisepass im Original
  • für Studenten: Internationaler Studentenausweis
  • Besser auch Kopien der Ausweise mitbringen, auch wenn wir nicht danach gefragt wurden.

FÜR DEN LUXOR-PASS:

  • 80 US-Dollar oder Euro, bzw. 160 US-Dollar oder 150 Euro, abgezählt, in bar
  • ein Pass-Foto
  • Reisepass im Original
  • zwei Kopien des Reisepasses in Originalgröße
  • für Studenten: Internationaler Studentenausweis und zwei Kopien davon

Weitere Tipps

Wir kamen sowohl mit dem Luxor-Pass als auch mit dem Cairo-Pass in alle Stätten, die wir besuchen wollten. Dennoch sind beide nicht bei allen Aufsehern vor Ort bekannt. Manchmal werden sie – nicht zum Nachteil des Inhabers – mit dem Ministerialgenehmigung für Archäologen verwechselt, manchmal achselzuckend akzeptiert, manchmal wird der Zugang aber auch verweigert. Für diesen Fall lohnt sich die Mitnahme einerseits der Telefonnummer der Person, die für den Verkauf verantwortlich ist, sowie andererseits, eines Ausdrucks der Beschreibung der Pässe auf Arabisch. Zu finden sind die Vorlagen etwa in Ausgabe 26 des Newsletters des Antikenministerium (Download hier).

Das „Egyptologists’ Online Forum“ hat Links zu sämtlichen Newslettern des Ministeriums in englischer und arabischer Sprache, als auch zur aktuellen Liste der Eintrittspreise: www.egyptologyforum.org

 

Destination: Ägypten

Telefon: Internationale Vorwahl 0020

Zeitdifferenz gegenüber MEZ: +1 Stunden (keine Umstellung auf Sommerzeit)

Beste Reisezeit: Oktober bis März

Einreise: Ein gültiger Reisepass und ein Visum sind erforderlich. Für Staatsbürger der Schengen-Staaten ist das Visum direkt bei der Einreise am Flughafen in Kairo gegen Zahlung einer Gebühr erhältlich. Seit Dezember 2017 kann das Visum unter visa2egypt.gov.eg auch vorab online beantragt werden, allerdings rät das Auswärtige Amt davon ab, da es zu Problemen bei der Übertragung kommen kann und das Visum dann automatisch abgelehnt wird.

Anreise: Der Flughafen von Kairo ist direkt aus Deutschland, der Schweiz und Österreich mit LufthansaSwissAustrian oder Egyptair erreichbar. Von Kairo nach Luxor fliegt Egyptair mehrmals täglich. Auch Nile Air bedient diese Strecke.

Destination bereist im September/Oktober 2018

Lothar Ruttner

Lothar Ruttner

Freiberuflicher Grafik-Designer, Autodidakt und Weltentdecker aus Leidenschaft. Ursprünglich aus der Alpenrepublik Österreich, lebt und arbeitet er seit 2006 in seiner Wahlheimat Berlin.
Lothar Ruttner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.